Die Etappen in

Hessen und Baden-Würtemberg


1. Etappenabschnitt Odenwald:

Von Darmstadt nach Heidelberg 

10.05.2022: Etappe 1 von Ober-Ramstadt nach Kuralpe (13 km)

2022-EA1-1

1

Highlights in Darmstadt

Mathildenhöhe mit Institut, Hochzeitsturm und Museum Künstlerkolonie;
"Waldspirale" - Wohnanlage von Hundertwasser;
Park Rosengarten mit Rosendom

Lieber Empfang in Ober-Ramstadt und ein zauberhafter Tag im Naturpark Bergstraße-Odenwald - erstmals begleitet von einem grünen Andreaskreuz.
Angela von der Deutschen Rheuma-Liga Hessen hat uns am Bahnhof in Ober-Ramstadt empfangen und ein Stück des 1. Weges bis zur Hammermühle am Petri-Park begleitet. Danach ging der Weg schön durch Wald oder an Feldern entlang mit Ausblicken auf die Höhenzüge des Odenwalds und einmal sogar auf die Frankfurter Skyline mit vielen einladenden Bänken zur Kuralpe, wo wir noch den letzten Bus nach Reichenbach erwischt haben.
Es ist sooo schön wieder im Mai zu wandern: alles blüht und ist in allen Schattierungen ergrünt. Zauberhaft!

Startfoto

Startfoto
Am Bahnhof Darmstadt-Ost machen wir das 'offizielle' Startfoto, bevor wir mit der Odenwaldbahn nach Ober-Ramstadt fahren.

Lieber Empfang

Lieber Empfang in Ober-Ramstadt
Angela von der Rheuma-Liga Hessen empfängt uns am Bahnhof in Ober-Ramstadt und begleitet uns das erste Wegstück bis in den Petri-Park.

Neue Wegbegleitung

Neue Wegbegleitung
Der E 1 ist von Frankfurt-Süd bis nach Pforzheim mit einem grünen Andreaskreuz auf weißem Grund gekennzeichnet.

Landschaft mit Skyline

Landschaft mit Skyline
Eingebettet in die zauberhafte Landschaft des Odenwalds taucht die Frankfurter Skyline dezent am Horizont auf.

Maifeeling

Maifeeling
Es ist so wunderbar wieder im Mai zu wandern und dann noch im Sonnenschein!

Zielblick

Zielblick
Der 1. Blick auf das Tagesziel Kuralpe am Fuße des Felsbergs, mit dem schon die nächste Etappe grüßt.

11.05.2022: Etappe 2 von Kuralpe nach Reichenbach im Lautertal (4 km)

2022-EA1-2

1

Felsberg mit Ohlyturm

Ein  Abstecher vom E 1 führt zum Gipfel des 514 m hohen Felsbergs. Der Ohlyturm aus dem 19. Jahrhundert ist ein aus Granit gebauter 27 m hoher Aussichtsturm (momentan nicht zugänglich). Er markiert den höchsten Punkt des Felsbergs.

2

Felsenmeer 

Das Felsenmeer auf dem Felsberg ist das Natur-Highlight im Odenwald. Es liegt im Naturschutzgebiet "Felsberg bei Reichenbach".
Die Felsenlandschaft aus dunkelgrauen Granitblöcken erstreckt sich vom Felsberg zur Reichenbacher Seite hin. Schon die Römer nutzten das Felsenmeer zur Steingewinnung, wie später auch örtliche Steinmetze. 

Das Felsenmeer - ein beeindruckendes Kunstwerk der Natur.  Als hätte ein Riesenkind Steine vom Felsberg kullern lassen.
Auf den Felsberg sind wir von der Kuralpe schön durch Buchenwald hinauf, haben den Ohlyturm begrüßt und sind zum Felsenmeer hinunter gegangen. Vorbei an den ehemaligen römischen Werkplätzen zur Steinbearbeitung mit heute noch sichtbaren Beispielen. Die Brücke über das Felsenmeer war gesperrt und so mussten wir halsbrecherisch einen steilen Weg hinunter, um wieder auf den E1 zu kommen. Deutlich entspannter ging es weiter an der Siegfriedsquelle vorbei nach Reichenbach.

Schöner Anstieg

Schöner Anstieg
Von der Haltestelle Kuralpe aus sind wir schön - zunehmend steiler und schmaler werdend - durch lichtdurchfluteten Buchenwald auf den Felsberg gegangen.

Gipfel mit Turm

Gipfel mit Turm
Der historische Ohlyturm auf dem 514 Meter hohen Felsberggipfel ist momentan nicht zugänglich.

Zeitzeugen

Zeitzeugen
An den ehemaligen römischen Werkplätzen zeugt der "Altarstein" von deren Kunstfertigkeit bei der Steinbearbeitung.

Spuren

Spuren
Im gesamten Gebiet des Felsbergwaldes finden sich immer wieder auch heute noch sichtbare Spuren der römischen Steinbearbeitung.

Querung des Felsstroms

Querung des Felsstroms
Die Brücke, über die der E 1 über den steilen Hauptstrom der Felsblöcke führt, war leider gesperrt.

Felsstrom mit Buchenspalier

Felsstrom mit Buchenspalier
Um den Hauptstrom der dunkelgrauen Granitblöcke steht der Buchenwald Spalier.

Quellenschummelei

Quellenschummelei
Die Siegfriedsquelle entspringt schon im oberen Bereich des Felsenmeeres, fließt zwischen den Felsblöcken hinab und tritt am Fuße des Felsenmeeres wieder zutage.

12.05.2022: Etappe 3 von Reichenbach (Lautertal) nach Juhöhe (14,7 km)

2022-EA1-3

1

E 1 trifft E 8 in Reichenbach

Reichenbach ist das Zentrum im Lautertal. Hier trifft der E 1 kurzzeitig auf den E 8.

Auf und nieder - immer wieder!
Entzückende Wegführung von Reichenbach zur Juhöhe: durch Laubwald, an duftendem Waldmeister und Feldern entlang, mit schönen Aussichten, eingebautem Gasthaus Zum Steigkopf - lecker Apfelschmarrn! - der die letzten zauberhaften Meter beflügelte und Unterkunft bei einer Königin.

Hallo und Tschuess E8

Hallo und Tschüß E 8
Nach einem kurzem Treffen trennen sich der E 8 und der E 1 in Reichenbach vor dem Gasthaus Zur Traube.

Perspektivenwechsel

Perspektivenwechsel
Das Felsenmeer mal aus einer anderen Perspektive: oberhalb von Reichenbach ist zu sehen, wie der Buchenwald um das Felsenmeer entlang gewachsen ist.

erholsames Zwischenstück

Erholsames Zwischenstück
Eines der seltenen Wegstücke in der Ebene. Zauberhafte Ausblicke belohnen die Aufstiege.

Schön hinauf

Schön hinauf
Ansteigende Wegstücke durch den lichtdurchfluteten Buchenwald und an duftendem Waldmeister vorbei, sind ein Genuss.

Geniale Wegführung

Geniale Wegführung
Der E 1 führt mitten durch den Biergarten des Gasthauses Zum Steigkopf. Die Einladung nehmen wir an.  ;-)

Hoheitliche Unterkunft

Hoheitliche Unterkunft
In der Waldschänke Fuhr haben wir unser großes Panoramazimmer und vor allem die wunderbare Hochterrasse der Gaststätte sehr genossen.

13.05.2022: Etappe 4 von Juhöhe nach Birkenau (8 km)

2022-EA1-4

1

Highlights in Birkenau

Birkenau im Weschnitztal wird als "Sonnenuhrendorf“ beschrieben. Ansonsten locken ein  Schloss mit Schlosspark und das Rathaus mit Pranger.

Vom Anfang in Juhöhe bis zum Ende in Birkenau ein wunderbarer entspannter Freitag, der 13.
Nach einem Frühstück auf der Terrasse ging der Weg an Protestbannern vorbei aus Juhöhe heraus und eindrücklich durch Wald-, Feld- und Wiesenlandschaft mit Ausblicken zum Sattsehen.
In Birkenau darf im Schlosspark nur geguckt werden, Herr Jakob macht hier alles und zum Kaffee gab es einen Gruß aus Hamburg.

Protest

Protest
Die Bürger:innen der Juhöhe wehren sich gegen die drohende Abholzung großer Waldflächen und der damit verbundenen Zerstörung des Kleinen Felsenmeers.

Sattsehen 1

Sattsehen 1
Der Weg ist eine Freude.

Sattsehen 2

Sattsehen 2
Ein bezaubernder Ausblick folgt auf den nächsten.

Nur gucken

Nur gucken!
Die gepflegte Parkanlage - inklusive Teich - darf nicht betreten werden. Schade!

Gruß aus Hamburg

Gruß aus Hamburg
Zum Kaffee grüßen die Landungsbrücken von der Kaffeesahne.

Alleskönner

Alleskönner
Herr Jakob macht in Birkenau - fast - alles.

14.05.2022: Etappe 5 von Birkenau nach Kohlhof (14,5 km)

2022-EA1-5

1

Willkommen in Baden-Würtemberg

Auf dieser Etappe überschreite ich die Grenze in das letzte Bundesland auf meinem Weg von der dänischen Grenze nahe Flensburg bis nach Konstanz am Bodensee.

2

Camino Incluso 

Der Camino Incluso ist ein 84 km langer "Pilgerweg für Alle". Er orientiert sich am Jakobsweg und führt von Bensheim über die Odenwälder Höhenzüge nach
Heidelberg. Das Naturfreundehaus Kohlhof ist das vorletzte Etappenziel auf dem Weg nach Heidelberg.

Schön anstrengend von Birkenau zum Naturfreundehaus Kohlhof.
Etwas später als die andere E1-Wandererin, die wir beim Frühstück getroffen haben, sind wir aufgebrochen: an der Weschnitz entlang und der schönsten Sonnenuhr im Giebel des Hauses mit dem lecker Essen vorbei zum Startpunkt der Etappe am Rathaus.
Weiter ging es ansteigend durch Wald mit mehreren Schikanen und Trails für Mountainbiker, durch Feld- und Weidelandschaften, Dörfer mit vielen Anstiegen, mit erstmals auch mehr Mischwald, einem steilen Empfang in Baden-Würtemberg, aufbauend an der Suppenschüssel vorbei und das letzte Stück schon auf dem Camino Incluso - der hier gemeinsam mit dem E1 verläuft - nach Kohlhof. GESCHAFFT!
Après-Wandern mit Gucken vom Balkon.

Sonnenuhr

Stilmix mit Sonnenuhr
Die Sonnenuhr ging sogar genau und zeigte, dass wir uns schon deutlich vor 10 Uhr vom Hotel aus auf den Weg gemacht haben (und vorher noch an der Weschnitz das Video zum Tag aufgenommen hatten - dachten wir zumindest).

Schikanen

Schikanen
Der Weg hinter Birkenau durch den Wald wartete mit mehreren Schikanen auf. Mühsam mussten wir darunter durch, darüber hinweg  oder das Ganze umgehen, wenn das möglich war.

Hallo BW

Hallo Baden-Würtemberg
Nach dem lauschigen Empfang ging es erst mal steil hinauf - mal wieder.

Hallo CI

Hallo Camino Incluso
Der gelbe Pilgersack wird uns bis Heidelberg begleiten.

Landschaftsgemälde

Landschaftsgemälde
Herrliche Ausblicke in die üppige Frühlingslandschaft begleiten den Weg.

Sundowner

Sundowner
Von unserem Balkon schauen wir der Sonne beim Untergehen zu.

15.05.2022: Etappe 6 von Kohlhof nach Heidelberg auf dem Camino Incluso (15 km)

2022-EA1-6

1

Holzkohlemeiler

Bei Wilhelmsfeld liegen Holzkohlemeiler am Weg. Es gibt einen Schaumeiler und den "Hirschkäfermeiler".

2

Aussichtstürme 

Mehrere Aussichtstürme liegen am oder nahe am Weg nach Heidelberg. Der Teltschikturm auf dem Schriesheimer Kopf ist der erste. Es folgen der Aussichtsturm auf dem Weißen Stein, danach der auf dem Heiligenberg und der letzte ist der Aussichtsturm Bismarcksäule.

3

Philosophenweg 

Der Philosophenweg mit Philosophengärtchen und Eichendorffanlagen wartet auch mit schönen Ausblicken auf die Altstadt und das Schloss auf.

4

Alte Brücke und weitere Highlights in Heidelberg

Die Etappe 6 auf dem Camino Incluso führt wunderbar an einigen der Highlights in Heidelberg entlang und endet auf der Alte(n) Brücke über den Neckar. 
Weitere Highlights sind: die  Altstadt mit Kornmarkt, Marktplatz, Heiliggeistkirche und der Universität;
der Königsstuhl mit dem Schloss und der 
Botanische Garten (einer der ältesten weltweit).

Easy Going vom Naturfreundehaus Kohlhof nach Heidelberg mit gesammelten Aussichtstürmen und Sightseeing am Weg.
Auf dem Camino Incluso - der anfangs noch gemeinsam mit dem E 1 verläuft - geht es meist durch Wald mit vielen historischen Wegmarkierungen, an Sehenswürdigkeiten entlang und aussichtsreich nach Heidelberg: mit Holzkohlemeiler, Teltschikturm, Aussichtsturm auf dem Weißen Stein, Klosterruine, Thingstätte und rettender Waldschenke, Aussichtsturm auf dem Heiligenberg, Bismarcksäule und dem zauberhaften Philosophenweg.

Holzkohlemeiler

Holzkohlemeiler
Auf Hinweistafeln wird die Geschichte der Köhlerei und der Aufbau des zweistöckigen Rundmeilers erläutert.

Pause mit Turm

Pause mit Turm
Vor dem Aussichtsturm auf dem Weißen Stein finden wir eine freie, im Schatten liegende Pausenbank. Der Aussichtsturm grüßt entzückend vom Zaunpfahl.

Wegmarkierung

Der Weg in Stein gemeißelt
Die historischen Weghinweise begleiten unseren Weg nach Heidelberg.

Aussichtsturm Heiligenberg

Aussichtsturm Nr. 3
Der Aussichtsturm auf dem Heiligenberg entstand aus dem Steinmaterial des ehemaligen Stephansklosters.

Philosophenblick

Philosophenblick
Vom schönen Philosophenweg aus haben wir diesen herrlichen Zielblick auf die Alte Brücke, die Altstadt und das Heidelberger Schloss.

Zielfoto Heidelberg

Zielfoto Heidelberg
Wir haben unser Ziel - die Alte Brücke in Heidelberg - wunderbar eindrücklich und ohne Blessuren erreicht.



Videogespräch mit Dr. phil. nat. Pamela Okun, der Koordinatorin am Zentrum für Seltene Erkrankungen (ZSE) am Universitätsklinikum Heidelberg.
Inhaltlich geht Frau Dr. Okun in dem Gespräch auf folgende Punkte ein:
ihre Aufgaben als Koordinatorin,
die Entwicklung und den Aufbau des ZSE,
die Aufgaben des ZSE,
die Projekte des ZSE,
die Erfolge des ZSE,
ihre Veränderungswünsche für die Zukunft und
die größten Herausforderungen, die am ZSE bewältigt werden müssen.



Gespräch mit Falk Jäger
vom Naturfreundehaus Kohlhof
am Camino Incluso
Falk Jäger, der mit seiner Familie vor 4 Jahren das NFH Kohlhof als Pächter übernommen hat, stellt das Haus am Camino Incluso  - einem Pilgerweg für Alle - vor.
Der Neubau ist mit behindertengerechten Zimmern und barrierefreien Zugängen ausgestattet. 


2. Etappenabschnitt Schwarzwald:

Von Forbach nach Hausach


Die Highlights 

06.09.2022: Etappe 1 von Forbach nach Sand (14 km)

2022-EA2-1

1

Highlights in Forbach

Das Murgtal mit der hölzernen Brücke über die Murg.

2

Schwarzenbach Talsperre 

Der Westweg = E 1 verläuft ein kurzes Stück am Nordufer des Stausees entlang.

3

Seekopf-Gipfelplateau (1001 m)  

Kurz vor dem Gipfelplateau reiße ich zum 1. Mal die Tausendmeter-Marke auf meinem Weg von der dänischen Grenze nahe Flensburg nach Konstanz am Bodensee.

4

Badener Höhe mit Friedrichturm 

Die Badener Höhe auf 1002 m ist die Pforte zur Kernzone des Nationalparks Schwarzwald.

07.09.2022: Etappe 2 von Sand zum Mummelsee (11 km)

2022-EA2-2

1

Hochkopf-Gipfelplateau (1039 m)

Auf dem Gipfelplateau des Hochkopf wird der Anstieg mit einer schönen, von Zwergbirken durchsetzten Heidelandschaft und einer grandiosen Aussicht belohnt.

2

Hornisgrinde (1163 m) 

Die Hornisgrinde ist ein Hochmoor-Plateau mit 2 Aussichtstürmen: dem Bismarckturm Sasbach-Hornisgrinde und dem historischen Hornisgrindeturm mit Einkehrmöglichkeit in der Grinde-Hütte.
Grinden sind die baumfreien Heidelandschaften auf den Höhenzügen.

3

Mummelsee (1033 m) 

Der Mummelsee ist der größte der 7 – nach der letzten Eiszeit - verbliebenen Karseen im Schwarzwald. Er liegt am Fuße der Hornisgrinde.

08.09.2022: Etappe 3 vom Mummelsee zum Schliffkopf (12,5 km)

2022-EA2-3

1

Schliffkopf-Gipfel (1055 m)

Der Weg zum Schliffkopf wartet mit schönen Aussichten auf.

09.09.2022: Etappe 4 vom Schliffkopf nach Zuflucht (7 km)

2022-EA2-4

1

Aussichtsreiche Wegführung

Der Weg führt auf aussichtsreichen Forststraßen mit Blick ins Rheintal und Elsass in Richtung Zuflucht.

10.09.2022: Etappe 5 von Zuflucht nach Hark (18 km)

2022-EA2-5

1

Renchtalblick

Am Aussichtsplatz Renchtalblick (vor der  Hildahütte) kann der Blick ins Renchtal genossen werden.

2

Rastplatz Seeblick 

Vom Rastplatz Seeblick, der hoch über dem  Glaswaldsee liegt, kann die Aussicht auf den See genossen werden. Das klingt nach einem guten Pausenplatz ;-)

11.09.2022: Etappe 6 von Hark nach Hausach (15,5 km)

2022-EA2-6

1

Aussicht an der Hohenlochenhütte

An der aussichtsreichen Hohenlochenhütte befindet sich auch eine Quelle. Am Wochenende ist die Hütte sogar bewirtet - Glück gehabt!

2

Highlights in Hausach 

Die Ruine der Burg Husen mit dem intakten Bergfried auf dem Schlossberg.

Das Kinzigtal: die Kinzig ist der längste Fluss im Schwarzwald und dessen größter Rheinzufluss. Die Entwicklung des Landstrichs wurde durch die Kinzig geprägt.